BG Lünen schickt Sportartikel nach Guinea

Die BG Lünen hat im vergangenen Jahr leider keine sportlichen Erfolge verzeichnen können. Wie alle Sportarten, hatten die BasketballerInnen aus Lünen ab März 2020 mit dem Lockdown zu kämpfen. Die Saison 2019/2020 wurde abgebrochen und die folgende erst gar nicht gestartet. Kurzzeitig konnte von den Sommerferien bis Oktober trainiert und gespielt werden.

Die Zeit hat der Verein aber nicht tatenlos verbracht, sondern zum einen an Hygienekonzepten und Ideen für „Distanz-Training“ gearbeitet. Zum anderen hat die BG Lünen zusammen mit Mamady Conde, Spieler der 1. Herrenmannschaft, eine Spendenaktion gestartet. Im Heimatdorf von Mamady, in Guinea, wurde im letzten Jahr der erste Basketballverein, der Basket Club Matoto, gegründet. Er hat als Kind mit seinen Freunden dort auf dem Platz Basketball spielen gelernt. Dort mangelte es nicht an Motivation, aber an jeglichem Material.

Die BG Lünen hat daher all Ihre Mitglieder um Sachspenden gebeten. Die Spendenbereitschaft war so riesig, dass wir im März 2021 drei Kisten auf einem Containerschiff nach Guinea geschickt haben. Auch der Verein selbst und der Westdeutsche Basketball Verband haben sich mit Bällen und Trikots an der Aktion beteiligt. Schließlich wurden etwa 30 Bälle, 50 Paar Schuhe und mind. vier Trikotsätze, sowie unzählige T-Shirts und Hosen an den Basket Club Matoto in Conakry, Guinea gespendet. Der Vorstand war begeistert und gerührt von der großen Menge an Sachspenden. Wir hoffen, eine solche Spendenaktion in Zukunft wiederholen zu können.

 

Nun sind wir guter Dinge, dass wir bald in Lünen wieder den Ball fliegen lassen können. Aktuell sind wir erneut in Gesprächen mit der Stadt und Betreibern der Außenplätze, sodass wir zunächst ab 14.06.2021 Training für Groß und Klein auf Freiplätzen anbieten.

Nach den Sommerferien versuchen wir wieder – wenn die Pandemie es zulässt – die städtischen Sporthallen zu bespielen und freuen uns sehr, unsere kleinen und großen Mitspielerinnen und Mitspieler wieder Basketball spielen zu sehen.

Auszüge der uns erreichten Bilder:      #1     #2      #3