1. Herren: Gute Leistung im letzten Viertel zu wenig gegen Schüren

By 8. Dezember 2018 1 Herren, Spielbericht

BG Lünen – TSG Dortmund Schüren 71:77 (16:25; 11:14; 16:19; 28:19)

 

In dem Spiel trafen zwei Mannschaften aus dem gleichen Tabellenbereich aufeinander und es wurde ein enges Spiel erwartet. Trainer Stefan Jantoss musste sich krankheitsbedingt abmelden, dafür übernahm der aktuell verletzte Paul Schwarz die Rolle an der Bank. Motiviert und mit guter Kaderstärke ist die BG in das Spiel gestartet. Trotzdem merkte man zu Beginn eine fehlende Konsequenz in den Aktionen. Zwar wurden die geplanten Laufwege versucht, jedoch wurden Drang zum Korb und Treffsicherheit vermisst. Zusätzlich hatte man Probleme bei den Rebounds und lies einige Punkte an der Freiwurflinie liegen. Folgerichtig entstand ein Pausenrückstand von 12 Punkten, den man im dritten Viertel in einem nun mehr ausgeglichenem Spiel nur halten konnte. Das letzte Viertel gewann Lünen mit 9 Punkten deutlich, da hier die Spielsysteme mit mehr Tempo und Effizienz durchgeführt wurden. In der letzten Minute kam die BG nochmal auf 2 Punkte heran, leider konnte der Gegner anschließend seine Angriffe erfolgreich abschließen. Für eine erfolgreichere Aufholjagd lief am Ende die Zeit weg und das Heimteam konnte das Ergebnis nicht mehr drehen. Aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit war Schüren der verdiente Sieger. Trotzdem gibt die Spielweise und der Einsatz im letzten Viertel Mut für die nächsten Spiele.

Kader: David Stöckmann 0; Mamady Conde 13; Andreas Wyppler 13; Nico Grimm 13; Jan Hötzel 8; Moritz Kleine-Frauns 0; Marcin Witek 0; Lars Quellenberg 12; Melwin Wegemann 1; Patrick Jakob 11